Historie

  • In 2005

    Erste gemeinsame Aktivitäten im Immobilienbereich

    Gordon Grundler und Stephan Huß beginnen mit ihrer Zusammenarbeit.

  • In 2007

    Emission des ersten beiden Deutschland Immobilienfonds G.P.P.1 und G.P.P.2

    Die Deutschland Immobilienfonds G.P.P.1 und G.P.P.2 kommen mit einer vermögensverwaltenden Struktur und einer geplanten Laufzeit von jeweils 10 Jahren an den Markt.

  • In 2008

    Emission des dritten Deutschland Immobilienfonds G.P.P.3

    Der Deutschland Immobilienfonds G.P.P.3 kommt ebenfalls mit einer vermögensverwaltenden Struktur und einer geplanten Laufzeit von jeweils 10 Jahren an den Markt.

  • In 2009

    Gründung der Pro Solar GmbH

    Das Geschäftsfeld des Baus, der Finanzierung sowie des Betriebs von Photovoltaikanlagen in Deutschland startet.

  • In 2010

    Emission des vierten Deutschland Immobilienfonds G.P.P.4

    Der G.P.P.4 ist der vierte und letzte Deutschland Immobilienfond mit einer vermögensverwaltenden Struktur und einer geplanten Laufzeit von jeweils 10 Jahren an den Markt.

  • In 2012

    Emission des ersten Deutschland Renovation Plus-Immobilienfonds: Der ICD 5

    Der ImmoChance Deutschland (ICD) 5 Renovation Plus kommt auf den Markt. Die Fondsgesellschaft ist gewerblich geprägten und plant eine Laufzeit von nur noch sechs Jahren. Der Investitionsfokus liegt noch stärker auf Immobilien, die durch vielfältige Sanierungsmaßnahmen sowie durch An- oder Neubauten weiter optimiert werden können. So sollen zusätzliche Renditen sowohl während der Phase der Vermietung wie auch beim Verkauf, weitestgehend unabhängig von der allgemeinen Marktentwicklung, erwirtschaftet werden.

  • In 2014

    Emission der ersten und bisher einzigen Immobilien-Anleihe ICD 6

    Der ImmoChance Deutschland (ICD) 6 ist die erste Anleihe der Primus Valor AG. Investiert wird in ein Immobilien-Portfolio in Heilbronn.

  • In 2015

    Erfolgreiche, frühzeitige Auflösung der Fondsgesellschaft ICD 5 Renovation Plus

    Durch den frühzeitigen Verkauf aller Immobilien(-Portfolios) nach nur ca. 3 Jahren kann die Fondsgesellschaft ICD 5 aufgelöst werden. Die Gesamtausschüttung: 136,0 Prozent. Die Rendite für die Anleger: mindestens 11 Prozent pro Jahr, je nach Zeitpunkt des Beitritts.

  • In 2015

    Emission der Fondsgesellschaft ICD 7 Renovation Plus

    Mit dem ImmoChance Deutschland (ICD) 7 Renovation Plus startet der Nachfolger des erfolgreichen Vorgängerfonds in den Vertrieb. Erstmals unterliegt die voll regulierte Gesellschaft den Vorgaben des neuen Kapitalanlage Gesetzbuchs (KAGB) .

  • In 2016

    Zulassung der eigenen, voll registrierten Kapitalverwaltungsgesellschaft

    Zulassung der Alpha Ordinatum GmbH als voll regulierte Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

  • In 2016

    Platzierung des ICD 7 Renovation Plus übertrifft die erwartete Nachfrage bei weitem

    Die Platzierung der FondsgesellschaftvImmoChance Deutschland (ICD) 7 Renovation Plus endet mit einem eigesammelten Eigenkapital von fast EUR 40 Mio.

  • In 2017

    Emission der Fondsgesellschaft ICD 8 Renovation Plus

    Mit dem ImmoChance Deutschland (ICD) 8 Renovation Plus startet der dritte Renovation-Fonds in den Vertrieb. Die Gesellschaft wird erstmals von Anfang an durch die eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft Alpha Ordinatum GmbH verwaltet.

  • In 2017

    Sonderausschüttung des ICD 7 Renovation Plus

    Die Gesamtausschüttung des ImmoChance Deutschland (ICD) 7 Renovation Plus beträgt durch den Verkauf des Immobilien-Portfolios Wetzlar bereits 17 Monate nach dem Ende der Platzierung bis zu 35,5 Prozent, je nach dem Zeitpunkt des Beitritts der Anleger.

  • In 2017

    Platziertes Eigenkapitals pro Jahr durchbricht die Schallmauer von EUR 50 Mio.

    Das platzierte Eigenkapitals für den Immobilienfonds ImmoChance Deutschland (ICD) 8 übertrifft allein im Jahr 2017 die Summe von EUR 50 Mio.

  • In 2018

    Sonderausschüttung G.P.P.1 von 44 Prozent

    Durch den Verkauf des Immobilien-Portfolio Craislheim kann die Fondsgesellschaft G.P.P.1 eine Sonderausschüttung von 44 Prozent anweisen. Durch die Haltedauer ist der Veräußerungsgewinn für Investoren weitestgehend steuerfrei. Weiterhin bleiben 80 Prozent des ursprünglich eingesetzten Eigenkapitals in die weiteren Objekte investiert.

  • In 2018

    Alle Immobilien-Investments liegen in oder über den Planungen der ihnen zu Grunde liegenden Verkaufsprospekte

    Durch die Sonderausschüttung der Fondsgesellschaft G.P.P.1 liegen alle jemals von Primus Valor aufgelegten Immobilien-Investments in oder vor den Planungen der ihnen jeweils zu Grunde liegenden Verkaufsprospekte.

  • In 2018

    Frühzeitige Ausschüttung des ICD 8 Renovation Plus in April und Mai in Höhe von 30 Prozent

    Durch die Verkäufe der Objekte in Rheine und Crailsheim kann die Fondsgesellschaft ImmoChance Deutschland (ICD) 7 Renovation Plus die Gesamtausschüttung auf bis zu 65,5 Prozent erhöhen, je Zeitpunkt des Beitritts der Anleger.