ICD 10 R+ tätigt dritten Ankauf // G.P.P.3 zahlt 25 Prozent an Anleger aus // ICD 10 R+ im „Prospekt-Check“

ICD 10 R+ tätigt dritten Ankauf // G.P.P.3 zahlt 25 Prozent an Anleger aus // ICD 10 R+ im „Prospekt-Check“

Nach zwei großen Portfolio-Ankäufen in diesem Sommer wurde das Portfolio des „ImmoChance Deutschland 10 Renovation Plus“ (ICD 10 R+) kürzlich um seinen bereits dritten Ankauf erweitert.

Für einen Kaufpreis von 1.780.000 Euro konnte eine Einzelimmobilie mit gut 700 qm Wohnfläche in Mannheim erworben werden. Die geplanten Sanierungsmaßnahmen belaufen sich auf ca. 300.000 Euro, wodurch eine deutliche Aufwertung des Objekts zu erwarten ist. Bei der Liegenschaft handelt es sich um ein reines Wohngebäude mit zehn Wohneinheiten, welche aktuell teilweise sehr deutlich unter der aktuellen Marktmiete von über 10 Euro/qm vermietet sind – die aktuelle Durchschnittsmiete beträgt ca. 6,33 Euro/qm.

Die Universitätsstadt Mannheim ist ein Stadtkreis mit knapp 310.000 Einwohnern im Regierungsbezirk Karlsruhe in Baden-Württemberg. Die ehemalige Residenzstadt der Kurpfalz mit ihrem stadtprägenden Barockschloss, einer der größten Schlossanlagen der Welt, bildet das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Metropolregion Rhein-Neckar mit 2,35 Millionen Einwohnern. Bekannt ist Mannheim auch für seine Universität, welche zu einer der besten Wirtschaftsuniversitäten Deutschlands zählt und insbesondere im Fach Betriebswirtschaftslehre immer wieder Bestnoten erhält.

Im ruhigen Ortsteil Neuostheim gelegen – eines der besten Wohngebiete Mannheims – ist das Objekt ideal angebunden. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Innenstadt sowie der Hauptbahnhof in gut 10 Minuten zu erreichen, die Autobahn A6 erreicht man in ca. 5 Minuten.

Eine Besonderheit: Die Immobilie ist nur wenige hundert Meter vom Sitz der Primus Valor AG in Mannheim entfernt.


G.P.P.3 zahlt 25 Prozent an Anleger aus

Wie bereits Anfang Juli diesen Jahres berichtet, konnte die Fondsgesellschaft ImmoChance Deutschland G.P.P.3 GmbH & Co. KG (G.P.P.3) ihren ersten Verkauf tätigen. Die im Jahr 2010 erworbene Immobilie in Magdeburg konnte damals einen Wertgewinn von fast 100 Prozent auf den bezahlten Kaufpreis erwirtschaften. Entsprechend konnten sich die Anleger des Fonds nun Mitte September über die daraus resultierende Auszahlung freuen:

25 Prozent Auszahlung bezogen auf das einbezahlte Eigenkapital wurden dem Anleger überwiesen. In Summe wurden somit fast 1,8 Mio. Euro ausbezahlt.

Weitere Verhandlungen über den Verkauf des verbleibenden Immobilienportfolios laufen aktuell, somit rechnen wir damit, Ihnen schon im ersten Quartal des kommenden Jahres neue Erfolgsmeldungen der sukzessiven Fonds-Auflösung mitteilen zu können.


ICD 10 R+ im „Prospekt-Check“ der Kapital-markt Intern Verlag GmbH

Im Rahmen des „Prospekt-Checks“ hat das Expertenteam aus dem Hause Kapital-markt Intern unsere aktuelle Emission „ImmoChance Deutschland 10 Renovation Plus“ analysiert – die ausführliche Analyse können Sie unter folgendem Link oder auf unserer Website www.primusvalor.com einsehen.


ICD 9 R+ kauft erneut ein // ICD 10 R+ stockt Eigenkapital auf und erhält „A+“-Rating

ICD 9 R+ kauft erneut ein // ICD 10 R+ stockt Eigenkapital auf und erhält „A+“-Rating

Unser im Dezember 2019 vorzeitig geschlossener Fonds „ImmoChance Deutschland 9 Renovation Plus“ (ICD 9 R+) konnte einen Erwerb im zweistelligen Millionenbereich verzeichnen und sich somit mit großen Schritten der Ausinvestition nähern. 24 Objekte wurden hierbei gekauft, wobei es sich um gut 400 Wohneinheiten sowie einige wenige Gewerbeeinheiten und gut hundert Stellplätze handelt. In Summe belaufen sich Kaufpreis, Ankaufsnebenkosten sowie geplante Sanierungsmaßnahmen auf knapp 40 Mio. Euro.

Vor allem die besonders günstige Finanzierung ist im Rahmen des Ankaufs hervorzuheben – Die verhandelten Konditionen sollten sich vor allem beim Verkauf der Objekte äußerst positiv bemerkbar machen.

Das Portfolio befindet sich in Nordrhein-Westfalen und verteilt sich auf die Städte Bochum, Dortmund, Castrop-Rauxel, Duisburg, Eschweiler, Velbert, Witten und Wuppertal. Mit rund 6 Mio. Euro an geplanten Sanierungsmaßnahmen werden auch hier sämtliche Potenziale der insgesamt über 27.000 qm Wohn- und Gewerbefläche proaktiv genutzt.


Mietrendite für das gesamte Portfolio von 5,5 Prozent p.a. geplant

Leipzig ist mit ca. 50 Prozent der größte Standort des neuen Wohnimmobilienportfolios, die Stadt Kehl macht einen Anteil von etwa einem Drittel aus, Lünen bildet die restlichen Prozente. Die gesamte Wohnfläche beträgt mehr als 10.000 qm, dazu kommen noch insgesamt mehr als 100 Stellplätze. Nach Abschluss der geplanten Renovierungsarbeiten soll die Mietrendite über alle Objekte bei ca. 5,5 Prozent p.a. liegen. Die Einnahmen sind von Anfang an hoch, denn nur etwas mehr als 5 Prozent der Wohneinheiten stehen aktuell leer.

Auszug aus dem Portfolio


ICD 10 R+ erhöht zu platzierendes Eigenkapital auf 60 Mio. Euro

Erst kürzlich haben wir Sie über den weiteren Ankauf unserer aktuellen Emission ImmoChance Deutschland 10 Renovation Plus (ICD 10 R+) informieren dürfen – der zweite Ankauf innerhalb von gerade einmal sechs Wochen. Somit konnten seit Januar 2020 bereits ca. 25 Mio. Euro in erste Immobilien investiert werden. Parallel hierzu hat das zu platzierende Eigenkapital des ICD 10 R+ die prospektierte Angabe von 30 Mio. Euro nahezu erreicht.

Als logische Folgerung hat sich die Fondsgesellschaft daher entschieden, das Volumen des Eigenkapitals zum 01.09.2020 erstmalig zu erhöhen – von 30 Mio. Euro auf nun 60 Mio. Euro.


Renommiertes Analysehaus G.U.B. vergibt Note „A+“ für ICD 10 R+

In diesem Zuge freut uns auch die kürzlich erhaltene Bewertung unseres Fonds ICD 10 R+ seitens G.U.B.-Analyse. Die ausführliche Fassung, in welcher u.a. auf die langjährige branchenspezifische Erfahrung des Fondsmanagements eingegangen wird, können Sie unter folgendem Link abrufen:


Aktualisierte Objektübersichten zum Download

Entsprechend der Ankäufe und Entwicklungen des letzten Quartals möchten wir Ihnen an dieser Stelle noch die Objektübersichten der Alternativen Investmentfonds ImmoChance Deutschland 7 / 8 / 9 sowie 10 R+ zur Verfügung stellen und freuen uns, Sie in Kürze über weitere positive Nachrichten aus dem Hause Primus Valor informieren zu dürfen.


Dextro Group vergibt Rating „AA“ für Primus Valor-Immobilien-Investment ICD 10 R+ in Verbindung mit niedrigst-möglicher Risikoeinstufung 3

Dextro Group vergibt Rating „AA“ für Primus Valor-Immobilien-Investment ICD 10 R+ in Verbindung mit niedrigst-möglicher Risikoeinstufung 3

Kaufgelegenheiten werden sich ergeben – Flexibilität und Know How besonders gefragtDextro Group vergibt Rating „AA“ für Primus Valor-Immobilien-Investment ICD 10 R+ in Verbindung mit niedrigst-möglicher Risikoeinstufung 3

Die Experten der Dextro Group haben für den Wohnimmobilien-AIF ImmoChance Deutschland 10 Renovation Plus (ICD 10 R+) ein Rating mit der Note „AA“ (Gute Qualität) vergeben. Das ist die höchste Einstufung aller sich aktuell im Vertrieb befindenden Publikums-AIF aus Deutschland, die in den Jahren 2019 und 2020 von Dextro vergebenen wurde. Besonders macht die Bewertung zudem die Kombination mit der niedrigst-möglichen Risikoeinstufung des Investments in die Klasse 3: Denn gemäß dem Gesetzgeber können AIF nach § 31 WpHG rechtlich nur den Risikoklassen 3, 4 und 5 zugewiesen werden. Und das, obwohl sich die ersten Immobilienportfolios erst in der Ankaufsphase befinden.

Initial-Rating des ICD 10 R+ höher als das des Vorgängers ICD 9 R+

Die Einstufung des ICD 10 R+ ist mit dem aktuellen Rating von „AA“ noch einmal besser, als das Rating des mit einem Eigenkapital von EUR 100 Mio. vorzeitig platzierten Vorgänger-Investments ICD 9 R+. Denn der ICD 9 R+ startete noch mit der Note „AA“ in Kombination mit einer Risikoeinstufung von 4. Durch die fortlaufenden Investitionen in immer mehr Immobilienportfolios in Deutschland wurden sowohl das Rating des ICD 9 R+ auf die höchste, jemals von Dextro vergebene Note von „AA+“ sowie die Risikoeinstufung „3“ in zwei Schritten nach oben angepasst. Ein Verlauf, den wir auch mit dem ICD 10 R+ anstreben.

Die Kernaussage der Dextro Group: „Track-Record / Leistungsbilanz / Erfahrung der Anbieterin“

„Das Management der inhabergeführten Unternehmensgruppe verfügt über langjährige Erfahrung in der Immobilienentwicklung sowie in der Konzeption und Verwaltung von Beteiligungsgesellschaften. Die vorliegenden Unterlagen der Unternehmensgruppe dokumentieren die bisherige Entwicklung der Gruppe. Die Unternehmensgruppe ist seit 2007 in der angestrebten Sub-Assetklasse Wohnimmobilien / Marktsegment Bestand (Immobilienhandel und operatives Asset Management) tätig und verfügt über einen exzellenten Track- Record. Die Marktkompetenz für Portfolioinvestitionen des Initiators und Umsetzung von Revitalisierungskonzepten bei Wohnimmobilien wird durch die positive Entwicklung der bisherigen Beteiligungsangebote belegt. Alle Objektverkäufe konnten bei den Vorgängerfonds mit Gewinn realisiert werden. Für die Anleger konnten überdurchschnittlich hohe Renditen erzielt werden.“

94659c92 d35e 4264 ac63 22463a0e457d

Weitere Punkte der Stabilitätsanalyse auf einen Blick:

  • „Die angestrebte Diversifikation des Portfolios reduziert die immobilienspezifischen Risiken einzelner Objekte und Standorte signifikant.“
  • „Die Investitionskriterien sind hinsichtlich des Fokus auf wohnwirtschaftlich genutzte Bestandsimmobilien sehr konkret definiert.“
  • „Zur Steigerung des Ertragspotenzials ist bei der Mehrheit der Objekte eine Modernisierung und Instandhaltung vorgesehen, mit dem Ziel der Steigerung der Mieterträge. In der Prognose werden umfangreiche Gebäudeinvestitionen und Vermietungskosten berücksichtigt. Die erwartete Mietrendite erscheint angesichts der geplanten Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen realisierbar.“
  • „Die kalkulierte Höhe der laufenden Gesamtkosten bewerten wir insgesamt als angemessen.“
  • „Die Erfolgsbeteiligung der KVG sorgt für Interessenkongruenz und wird als angemessen bewertet.“
  • „Die getroffenen Annahmen (Dauer, Kosten und Veräußerungserlöse Portfolio) bzgl. des Desinvestitionsszenarios sind auf Basis der Entwicklung bisheriger Beteiligungsangebote der Fondsreihe „ImmoChance Deutschland Renovation Plus“ grundsätzlich als plausibel zu beurteilen.“ 
  • „Die angestrebte Diversifikation des Portfolios soll das Marktrisiko einzelner Objekte bzw. Standorte senken.“