ICD 11 R+ mit fulminantem Schlussspurt: weitere Erhöhung auf 115 Mio. Euro // Portfolio-Erweiterung des ICD 9 R+ erfolgreich abgeschlossen // „Renovation Plus“-Strategie so aktuell wie nie

ICD 11 R+ mit fulminantem Schlussspurt: weitere Erhöhung auf 115 Mio. Euro // Portfolio-Erweiterung des ICD 9 R+ erfolgreich abgeschlossen // „Renovation Plus“-Strategie so aktuell wie nie

Erst vor einem Monat haben wir Sie über die nachfragebedingte Erhöhung des Platzierungsvolumens unseres Fonds „ImmoChance Deutschland 11 Renovation Plus“ (kurz: ICD 11 R+) informiert, doch der Verlauf der vergangenen Wochen übertraf unsere Erwartungen deutlich. Aufgrund der nun noch einmal gestiegenen wöchentlichen Zuflüsse erlebt unser jüngster Fonds einen fulminanten Schlussspurt. Hierfür – wie auch für das in uns gesetzte Vertrauen – möchten wir uns herzlichst bedanken.

Um auch noch für die verbleibenden Wochen des Jahres 2022 einen Beitritt zu ermöglichen, hat sich die Fondsgeschäftsführung daher kurzerhand entschlossen, das Platzierungsvolumen des Fonds um weitere 5 Mio. Euro auf 115 Mio. Euro zu erhöhen. Das Ende der Platzierungsfrist ist unverändert für den 31.12.2022 vorgesehen.


ICD 9 R+: Nachträgliche Erweiterung des Portfolios erfolgreich abgeschlossen

Nach jahrelangen Bemühungen können wir Ihnen heute noch eine lang ersehnte und positive Nachricht hinsichtlich der Komplettierung des Portfolios unseres neunten Fonds vermelden. So konnten wir noch 55 Wohneinheiten nebst zwei Gewerbeeinheiten und 55 Stellplätzen aus einem bundesweit gestreuten Portfolio herauslösen und in die Fondsgesellschaft einbringen. Dieser komplexe und zeitaufwendige Prozess, welchen wir bereits Mitte Mai in unserem Newsletter thematisierten, erstreckte sich über drei Teilankäufe und wurde mit der soeben geleisteten letzten Zahlung finalisiert. Seit dem 01.12. gehören dem Fonds ICD 9 R+ nun weitere, günstig erworbene Liegenschaften an neun lukrativen Standorten, u.a. in Fürth, Leipzig und Regensburg. Aufgrund der bis dato sehr positiven Entwicklung der damals vertraglich fixierten Kaufpreise profitiert der Fonds unmittelbar. Natürlich prüfen wir kontinuierlich auch Veräußerungsoptionen aus dem Portfolio, die allerdings auch von der Marktentwicklung in 2023 abhängig sind. Bis dahin setzen wir auf eine effiziente Verwaltung und weitere Optimierung der Bestände.


„Renovation Plus“-Strategie so aktuell wie nie

„Deutschland driftet in den Neubau-Kollaps“ – mit diesem Titel kommentierte die WELT-Redaktion kürzlich den Status Quo des Baugewerbes. „Der Auftragseingang auf dem Bau ist so stark eingebrochen wie seit 17 Jahren nicht mehr. Grund ist eine toxische Mischung aus Teuerung und Klimastandards. Die Branche schlägt Alarm – denn gleichzeitig streicht die Regierung die Fördergelder.“

Das Zusammenspiel aus erhöhten Energiepreisen, Inflation, gestiegenen Zinskosten sowie verringerten oder teils gestrichenen Fördermitteln und der oft langwierigen Erteilung von Baugenehmigungen führt dazu, dass auch das Jahr 2022 mit einem Nachfrage-Überhang endet. „Das Ziel der Bundesregierung von landesweit 400.000 Wohnungsneubauten pro Jahr wird gerissen. Wir werden sicher nicht über die rund 300.000 fertiggestellten Wohnungen aus dem vergangenen Jahr kommen, sagte Tim-Oliver Müller, Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie.“

Auch bei der Energie-Bilanz zeigt der Neubau seine Schwächen. „Die Umweltbilanz von Bestandsbauten (ist) durchaus positiv. Was schon da ist, muss nicht erst energieaufwendig abgebaut, hergestellt und über weite Wege herangeschafft werden. Im Falle moderner Effizienzhäuser macht die zur Errichtung benötigte Energie – die sogenannte graue Energie – mehr als die Hälfte des Energieaufwands ihrer gesamten Lebensdauer aus.“

Im Jahr 2022 hat die „ImmoChance Deutschland“-Reihe insgesamt knapp 250 Wohn- und Gewerbeeinheiten energetisch saniert, optisch aufgewertet und teils umgewidmet. Hierbei wurde vorab die jeweilige Sinnhaftigkeit im Detail geprüft. Denn unsere Anlagestrategie ist ein Zusammenspiel aus sozialen, ökologischen und ökonomischen Faktoren. Durch aktives Management und langjährige Expertise lassen sich die Einsparung von Schadstoffausstoß, die Schaffung bezahlbaren Wohnraums, eine Steigerung des Wohn-Komforts unserer Mieter sowie eine lukrative Rendite für unsere Anleger bei all unseren Fonds kontinuierlich gegenseitig abwägen, anpassen und optimieren. Ein Ansatz, welchen wir seit jeher verfolgen und der gerade jetzt den aktuellen Zeitgeist widerspiegelt.

 

Wir wünschen Ihnen schon jetzt eine schöne Adventszeit und werden uns noch in diesem Jahr erneut bei Ihnen melden.

 

 

ICD 11 R+ erwirbt Portfolio mit Objekten in Essen und Wuppertal // ICD 8 R+ zahlt weitere 20 Prozent aus

ICD 11 R+ erwirbt Portfolio mit Objekten in Essen und Wuppertal // ICD 8 R+ zahlt weitere 20 Prozent aus

ICD 11 R+ erwirbt Portfolio mit Objekten in Essen und Wuppertal // ICD 8 R+ zahlt weitere 20 Prozent aus

 

innerhalb weniger Wochen können wir Ihnen vom bereits dritten Portfolio-Ankauf unseres Fonds ImmoChance Deutschland 11 Renovation Plus (kurz: ICD 11 R+) berichten. Wir freuen uns über ein hoch diversifiziertes Portfolio, das nunmehr über 1.100 Wohneinheiten an 23 Standorten umfasst.

Für einen Kaufpreis von knapp 20 Mio. Euro erwarb der Fonds ein vielversprechendes Portfolio mit 17 Mehrfamilienhäusern an den Standorten Essen und Wuppertal – zwei attraktive Industrie- und Wirtschaftsstandorte, an denen wir bereits mit mehreren Fonds vertreten sind, wodurch wir von unserer Expertise und unseren Kontakten vor Ort profitieren.

Das Portfolio umfasst 210 Wohn- und 9 Gewerbeeinheiten sowie 150 Garagen- und Stellplätze, was die Attraktivität sowohl für Mieter als auch Investoren steigert. Besonderes Potenzial bietet ein in Wuppertal für einen Quadratmeterpreis von gerade einmal 1.055 € erworbenes Objekt, das nach erfolgreichen Verhandlungen sogar deutlich unter Gutachterwert erworben werden konnte. Neben großen Wertsteigerungspotenzialen, die mittels energetischer Sanierungsmaßnahmen – wie der Sanierung der Fassade, dem Tausch von Fenstern und Eingangstüren oder der Elektrosanierung – umgesetzt werden können, sehen wir hier großes Potenzial in der Entwicklung der Mieten, die aktuell deutlich unter Marktniveau liegen. Durch die Anpassung der Mieten bei Mieterwechsel und den Abbau von Leerständen gehen wir (konservativ gerechnet) binnen sechs Jahren von einer Mietrendite von 6 Prozent aus.

Mit diesem Ankauf konnten wir unser Fonds-Portfolio weiter ausbauen und stärken, sodass unsere Investoren längst nicht mehr in einen Blindpool, sondern in ein attraktives Immobilienportfolio mit großen Optimierungs- und Wertsteigerungspotenzialen investieren. Darüber hinaus ist davon auszugehen, dass das neu erworbene Portfolio einen hohen laufenden Cash-Flow für unseren Fonds ICD 11 R+ erzielen wird.


ICD 8 R+ leistet Auszahlung in Höhe von 20 Prozent

Bereits im Dezember kündigten wir Ihnen im Zuge einer Auszahlung unseres Fonds ImmoChance Deutschland 8 Renovation Plus (kurz: ICD 8 R+) an, dass im Rahmen der Veräußerung eines Immobilienpakets für über 45 Mio. Euro – in deren Zuge der sukzessive Übergang an den Käufer vereinbart wurde – weitere Auszahlungen folgen würden.

Nun freuen wir uns, Ihnen berichten zu können, dass unsere Anleger aktuell eine Auszahlung von 20 Prozent – je nach Beitrittszeitpunkt und bezogen auf das jeweilig eingezahlte Kommanditkapital – erhalten, sodass sich der Gesamtrückfluss des im Mai 2018 ausplatzierten Fonds mittlerweile auf bis zu 48 Prozent beläuft. Weitere Auszahlungen sind zu erwarten, da sich der Fonds aktuell sowohl noch in der Bewirtschaftungsphase als auch schon in der Veräußerungsphase befindet.