ICD 8 R+ veräußert Immobilien-Paket für über 45 Mio. Euro // ICD 11 R+ erhöht Platzierungsvolumen auf 75 Mio. Euro // Primus Valor mit Rekordjahr!

ICD 8 R+ veräußert Immobilien-Paket für über 45 Mio. Euro // ICD 11 R+ erhöht Platzierungsvolumen auf 75 Mio. Euro // Primus Valor mit Rekordjahr!

Unser Fonds ImmoChance Deutschland 8 Renovation Plus konnte zuletzt durch Veräußerungen an den Standorten Ludwigshafen, Aschaffenburg, Chemnitz und Detmold einen Erlös von über 10 Mio. Euro erwirtschaften. Bezüglich Chemnitz und Detmold handelte es sich jeweils um Teilverkäufe großer Portfolios – ein Großteil der Immobilien blieb weiterhin Bestandteil des Fonds-Portfolios.

Heute können wir Ihnen mitteilen, dass nun ebenfalls der Verkaufsprozess der verbliebenen Liegenschaften an den Standorten Chemnitz und Detmold „im Paket“ zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht wurde. Die umfangreiche Veräußerung verteilt sich auf sieben Straßen in Chemnitz und 15 Straßen in Detmold. In Summe wechseln somit 514 Wohn- und Gewerbeeinheiten bzw. fast 33.000 m2 Nutzfläche den Besitzer. Infolgedessen erwirtschaftet der Fonds ICD 8 R+ einen Verkaufserlös von über 45 Mio. Euro.

Chemnitz | Detmold

Im Rahmen des Verkaufs konnte vereinbart werden, dass die Objekte nicht alle sofort, sondern zu bestimmten von uns gewünschten Zeitpunkten an den Käufer übergehen. Dieser sukzessive Übergang der Objekte führt für unsere Fondsgesellschaft zu einem optimierten Verhältnis aus noch fortlaufenden monatlichen Einnahmen, Finanzierungskosten bzw. Tilgungen und der Realisierung von Verkaufsgewinnen. Obwohl sich der Fonds noch voll in der Bewirtschaftungsphase befindet, lässt sich bereits jetzt anhand der möglichen Kapitalströme aus dem genannten Verkauf eine voraussichtliche Auszahlung deutlich über der Prospektangabe im Geschäftsjahr 2022 an unsere Anleger abschätzen. Hierbei handelt es sich um die Prognosen der Fondsgeschäftsführung – über die konkreten Auszahlungen werden wir Sie natürlich zu gegebenem Zeitpunkt informieren.

 


ICD 11 R+ erhöht Eigenkapital auf 75 Mio. Euro

Seit Platzierungsstart im Juli konnte unser aktueller Fonds ImmoChance Deutschland 11 Renovation Plus bereits ca. 35 Mio. Euro an Eigenkapital einsammeln. Aller Voraussicht nach wird somit das ursprünglich prospektierte Volumen von 40 Mio. Euro noch in den kommenden Wochen erreicht. Wie schon unsere Vorgängerfonds machte der ICD 11 R+ daher vorsorglich von seiner Erhöhungsoption Gebrauch und hat nun Mitte Dezember das zu platzierende Kommanditkapital von 40 Mio. Euro auf 75 Mio. Euro erhöht.

 


 

Primus Valor mit Rekordjahr

In Kombination mit den Platzierungszahlen des ICD 10 R+, welcher allein im Geschäftsjahr 2021 bis zu seiner Schließung im Mai 45 Mio. Euro einsammeln konnte, können wir schon jetzt ein weiteres Highlight verkünden. Mit somit insgesamt 80 Mio. Euro an platziertem Anlegerkapital endet das Kalenderjahr 2021 mit einem neuen Rekord für Primus Valor! Wir danken all unseren Investoren für Ihr Vertrauen und freuen uns, dass vor allem zahlreiche Anleger unserer Fonds Nr. 1, 2 und 3 Ihre diesjährigen Auszahlungen reinvestierten und uns mitunter bereits seit Beginn unserer Fonds-Reihe begleiten.

ICD 11 R+ bestätigt herausragendes Rating des Vorgängers // G.P.P.4 zahlt 7 Prozent an Anleger aus

ICD 11 R+ bestätigt herausragendes Rating des Vorgängers // G.P.P.4 zahlt 7 Prozent an Anleger aus

Die Branchenexperten aus dem Ratinghaus Dextro haben kürzlich die Bewertung unseres aktuellen Wohnimmobilien-AIF ImmoChance Deutschland 11 Renovation Plus (ICD 11 R+) abgeschlossen. Stolz können wir Ihnen nun verkünden, dass auch das jüngste Mitglied der bewährten ImmoChance- Deutschland-Reihe das herausragende Investitionsrating „AA+“ bei einer Einstufung in die Risikoklasse „3“ erhalten hat.

Nachdem bereits unser Vorgängerfonds ICD 10 R+ mit diesem Ergebnis gekürt wurde, sind wir als erster Anbieter überhaupt mit bereits zwei Investment- Bewertungen dieser Qualität am Markt vertreten. Auch gibt es keinen Alternativen Investmentfonds am deutschen Markt, welcher eine bessere Einschätzung erhalten hat. Ein Auszug der Analyse unterstreicht die herausragende Klassifizierung:

„Die Unternehmensgruppe ist seit 2007 in der angestrebten Sub-Assetklasse Wohnimmobilien (Segment Mehrfamilienhäuser/Bestand) tätig und verfügt über einen exzellenten Track-Record (Immobilienhandel und operatives Asset Management). Die Marktkompetenz für Portfolioinvestitionen des Initiators und Umsetzung von Revitalisierungskonzepten bei Wohnimmobilien wird durch die positive Entwicklung aller bisherigen Beteiligungsangebote belegt. Alle Objektverkäufe konnten bei den Vorgängerfonds mit Gewinn realisiert werden. Für die Anleger konnten überdurchschnittlich hohe Renditen erzielt werden.“

Verlinkt über das obenstehende Siegel erhalten Sie Zugriff auf die ausführliche Stabilitätsanalyse des Ratinghauses.

 


G.P.P.4 zahlt 7 Prozent an Anleger aus

Nachdem wir Ihnen in unseren vorherigen Newslettern vor allem über die Erfolge unserer Altfonds G.P.P.1, G.P.P.2 und G.P.P.3 berichtet haben, beziehen wir uns heute auf den Stand des weiteren Fonds der Reihe: G.P.P.4. Mit der kürzlich erfolgten, prospektgemäßen Auszahlung in Höhe von 7 Prozent für das Geschäftsjahr 2020, erhöht sich die Gesamtauszahlung des Fonds auf nunmehr 69 Prozent.

Noch befindet sich der Fonds G.P.P.4 nicht in der Auflösung, doch die bisherige Performance im Rahmen der Objektverkäufe der drei Vorgänger-Fonds lässt Großes erwarten. So wurden bei den Fonds G.P.P.1 bis 3 allein 2021 zwischen 65 Prozent und 120 Prozent der Einlagen ausgezahlt, in Summe ein zweistelliger Millionenbetrag. Somit ergeben sich schon bisherige Gesamtausschüttungen von 157% für den G.P.P.1, 184,5% für den G.P.P.2 und 201,5% für den G.P.P.3.

Stellungnahme: Bundesweite Überschwemmungen

Stellungnahme: Bundesweite Überschwemmungen

die Auswirkungen der Überschwemmungen in Deutschland bewegen das ganze Land. Auch wir bei Primus Valor wünschen allen Betroffenen nur das Beste für die Zukunft.

Wenn Sie die Betroffenen persönlich unterstützen möchten, findet Sie über folgenden Link eine Auswahl an Spendenorganisationen. Auch wir werden uns hierbei beteiligen.

 

SPENDEN-OPTIONEN

 

In einer solchen Situation werden zahlreiche sonst als wichtig erachtete Themen zurecht zur Nebensache. Wir möchten Ihnen daher nur einen kurzen Status Quo zu unseren Objekten und somit zu Ihrem Investment mitteilen:

Mit unseren bundesweit verteilten Immobilien sind wir von den Auswirkungen der Überschwemmung nahezu unbetroffen geblieben. Wir arbeiten aktuell an der exakten Schadensfeststellung, können Ihnen jedoch mitteilen, dass es nur vereinzelt zu Schadensmeldungen kam (z.B. in Wuppertal, Hagen und Düren) und sind erleichtert, dass es zu keinerlei Personenschäden kam. Wir sind in engem Austausch mit den Betroffenen. Unter den betroffenen Immobilien befindet sich auch eine Zweigstelle unserer Hausverwaltung in Wuppertal (siehe Bild) – auch hier kam es zwar zu Sachschäden, doch sind alle unsere Mitarbeiter vor Ort wohlauf!

Für Sie als Investor haben die Geschehnisse keine Auswirkungen. Alle Fonds-Immobilien sind komplett versichert, dies beinhaltet selbstverständlich auch Elementarschäden. Zudem zeigt sich aktuell auch wieder, dass sich eine sehr breite Streuung (auf teils über 2.000 Wohneinheiten in mehreren Dutzend Standorten pro Fonds) in solchen Situationen positiv und faktisch auswirkt. Geplante Auszahlungen unserer Fonds bleiben ebenfalls unbetroffen. Somit ist unser Ansatz einer „Full-Service-Investition“ keine Marketing-Phrase, sondern erzielt einen konkreten Mehrwert.