Wir verabschieden uns aus einem ereignisreichen Jahr und freuen uns auf ein spannendes 2023

Wir verabschieden uns aus einem ereignisreichen Jahr und freuen uns auf ein spannendes 2023

Auch in diesem Dezember möchten wir die besinnliche Zeit zwischen den Jahren als Gelegenheit nutzen, um auf ein aufregendes Jahr 2022 zurückzublicken. Für Sie als Anleger und für uns als Emissionshaus – aber auch als Arbeitgeber – hielt dieses Jahr trotz des schwierigen politischen und wirtschaftlichen Klimas einige besondere Highlights bereit:

  • 2022 haben uns Anleger Ihr Vertrauen geschenkt und insgesamt ca. 80 Mio. Euro Eigenkapital investiert
  • Mit unserem Fonds G.P.P.3 konnte bereits das zweite Investment in unserer Historie die 300 Prozent-Marke in der Gesamtauszahlung überschreiten 
  • Der Sommer war geprägt von Rekordauszahlungen in Höhe von ca. 40 Mio. Euro
  • Die ICD-Reihe ist nach einigen lukrativen Ankäufen des ICD 11 R+ nun an bereits 120 Standorten vertreten
  • Mit dieser Entwicklung ist auch unser Team um 13 Kolleginnen und Kollegen gewachsen 
  • Das Jahr endete für uns mit einem Firmenjubiläum – im Dezember feierten wir mit unserem Team 15 Jahre Primus Valor

Während wir also auf ein tolles Jahr zurückblicken können, hielt 2022 ebenfalls teils erschütternde Ereignisse bereit. Der Krieg Russlands gegen die Ukraine brachte den Krieg und damit großes Leid nach Europa; eine seit Jahrzehnten nicht erlebte Inflationsrate von 10 Prozent prägt unseren Alltag; die Thematik Corona ist weiterhin präsent. Trotz dieser Entwicklungen können wir sagen, dass Ihr Investment auch in dieser krisenbehafteten Zeit in besten Händen ist. In diesem Umfeld werden auch wir nicht vor kleineren Rückschlägen gefeit sein, doch mit Blick auf die Vergangenheit blicken wir auch der Zukunft optimistisch entgegen.

Abschließend danken wir Ihnen dafür, dass Sie uns auf unserer nunmehr 15-jährigen Reise begleiten und uns auch in weltweit wirtschaftlich schwierigen Zeiten Ihr Vertrauen schenken. Hinsichtlich unseres stetigen Wachstums haben wir vor allem in den letzten Jahren eine enorme Unterstützung seitens Anlegern und Investoren erfahren. Einen Großteil der nun über 14.500 Zeichnungen unserer Fonds-Familie haben wir in den vergangenen vier Jahren erhalten; ein Drittel unserer Investoren sind hierbei in gleich mehreren Fonds vertreten. Diese Entwicklung sehen wir als konsequente Bestätigung unserer Strategie.

Schon jetzt freuen wir uns auf ein neues Jahr mit weiteren Highlights – wie beispielsweise den Start unseres dann nunmehr zwölften Fonds – und danken Ihnen, liebe Newsletter-Abonnenten, für Ihr stetiges Interesse an unserem Unternehmen sowie unserer ImmoChance Deutschland-Fonds-Familie und wünschen Ihnen einen guten Start in das neue Jahr 2023!

 

Bleiben Sie gesund und bis bald!

ICD 11 R+ mit fulminantem Schlussspurt: weitere Erhöhung auf 115 Mio. Euro // Portfolio-Erweiterung des ICD 9 R+ erfolgreich abgeschlossen // „Renovation Plus“-Strategie so aktuell wie nie

ICD 11 R+ mit fulminantem Schlussspurt: weitere Erhöhung auf 115 Mio. Euro // Portfolio-Erweiterung des ICD 9 R+ erfolgreich abgeschlossen // „Renovation Plus“-Strategie so aktuell wie nie

Erst vor einem Monat haben wir Sie über die nachfragebedingte Erhöhung des Platzierungsvolumens unseres Fonds „ImmoChance Deutschland 11 Renovation Plus“ (kurz: ICD 11 R+) informiert, doch der Verlauf der vergangenen Wochen übertraf unsere Erwartungen deutlich. Aufgrund der nun noch einmal gestiegenen wöchentlichen Zuflüsse erlebt unser jüngster Fonds einen fulminanten Schlussspurt. Hierfür – wie auch für das in uns gesetzte Vertrauen – möchten wir uns herzlichst bedanken.

Um auch noch für die verbleibenden Wochen des Jahres 2022 einen Beitritt zu ermöglichen, hat sich die Fondsgeschäftsführung daher kurzerhand entschlossen, das Platzierungsvolumen des Fonds um weitere 5 Mio. Euro auf 115 Mio. Euro zu erhöhen. Das Ende der Platzierungsfrist ist unverändert für den 31.12.2022 vorgesehen.


ICD 9 R+: Nachträgliche Erweiterung des Portfolios erfolgreich abgeschlossen

Nach jahrelangen Bemühungen können wir Ihnen heute noch eine lang ersehnte und positive Nachricht hinsichtlich der Komplettierung des Portfolios unseres neunten Fonds vermelden. So konnten wir noch 55 Wohneinheiten nebst zwei Gewerbeeinheiten und 55 Stellplätzen aus einem bundesweit gestreuten Portfolio herauslösen und in die Fondsgesellschaft einbringen. Dieser komplexe und zeitaufwendige Prozess, welchen wir bereits Mitte Mai in unserem Newsletter thematisierten, erstreckte sich über drei Teilankäufe und wurde mit der soeben geleisteten letzten Zahlung finalisiert. Seit dem 01.12. gehören dem Fonds ICD 9 R+ nun weitere, günstig erworbene Liegenschaften an neun lukrativen Standorten, u.a. in Fürth, Leipzig und Regensburg. Aufgrund der bis dato sehr positiven Entwicklung der damals vertraglich fixierten Kaufpreise profitiert der Fonds unmittelbar. Natürlich prüfen wir kontinuierlich auch Veräußerungsoptionen aus dem Portfolio, die allerdings auch von der Marktentwicklung in 2023 abhängig sind. Bis dahin setzen wir auf eine effiziente Verwaltung und weitere Optimierung der Bestände.


„Renovation Plus“-Strategie so aktuell wie nie

„Deutschland driftet in den Neubau-Kollaps“ – mit diesem Titel kommentierte die WELT-Redaktion kürzlich den Status Quo des Baugewerbes. „Der Auftragseingang auf dem Bau ist so stark eingebrochen wie seit 17 Jahren nicht mehr. Grund ist eine toxische Mischung aus Teuerung und Klimastandards. Die Branche schlägt Alarm – denn gleichzeitig streicht die Regierung die Fördergelder.“

Das Zusammenspiel aus erhöhten Energiepreisen, Inflation, gestiegenen Zinskosten sowie verringerten oder teils gestrichenen Fördermitteln und der oft langwierigen Erteilung von Baugenehmigungen führt dazu, dass auch das Jahr 2022 mit einem Nachfrage-Überhang endet. „Das Ziel der Bundesregierung von landesweit 400.000 Wohnungsneubauten pro Jahr wird gerissen. Wir werden sicher nicht über die rund 300.000 fertiggestellten Wohnungen aus dem vergangenen Jahr kommen, sagte Tim-Oliver Müller, Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie.“

Auch bei der Energie-Bilanz zeigt der Neubau seine Schwächen. „Die Umweltbilanz von Bestandsbauten (ist) durchaus positiv. Was schon da ist, muss nicht erst energieaufwendig abgebaut, hergestellt und über weite Wege herangeschafft werden. Im Falle moderner Effizienzhäuser macht die zur Errichtung benötigte Energie – die sogenannte graue Energie – mehr als die Hälfte des Energieaufwands ihrer gesamten Lebensdauer aus.“

Im Jahr 2022 hat die „ImmoChance Deutschland“-Reihe insgesamt knapp 250 Wohn- und Gewerbeeinheiten energetisch saniert, optisch aufgewertet und teils umgewidmet. Hierbei wurde vorab die jeweilige Sinnhaftigkeit im Detail geprüft. Denn unsere Anlagestrategie ist ein Zusammenspiel aus sozialen, ökologischen und ökonomischen Faktoren. Durch aktives Management und langjährige Expertise lassen sich die Einsparung von Schadstoffausstoß, die Schaffung bezahlbaren Wohnraums, eine Steigerung des Wohn-Komforts unserer Mieter sowie eine lukrative Rendite für unsere Anleger bei all unseren Fonds kontinuierlich gegenseitig abwägen, anpassen und optimieren. Ein Ansatz, welchen wir seit jeher verfolgen und der gerade jetzt den aktuellen Zeitgeist widerspiegelt.

 

Wir wünschen Ihnen schon jetzt eine schöne Adventszeit und werden uns noch in diesem Jahr erneut bei Ihnen melden.

 

 

Aufgrund hoher Nachfrage: Platzierungsvolumen ICD 11 R+ auf 110 Mio. Euro erhöht // Fonds Nr. 11 ausgezeichnet // aktualisierte Objektübersichten & Kurz-Video

Aufgrund hoher Nachfrage: Platzierungsvolumen ICD 11 R+ auf 110 Mio. Euro erhöht // Fonds Nr. 11 ausgezeichnet // aktualisierte Objektübersichten & Kurz-Video

Unser Fonds „ImmoChance Deutschland 11 Renovation Plus“ (kurz: ICD 11 R+) erhöhte aufgrund seiner hohen Nachfrage Anfang November sein Platzierungsvolumen um weitere 10 Mio. Euro. Somit wurde das zu platzierende Eigenkapital des jüngsten Mitglieds der Fonds-Familie von 100 auf 110 Mio. Euro angehoben. Zuvor wurde das Volumen im Juni 2022 von 75 Mio. auf 100 Mio. Euro angepasst. Mit einer weiteren Erhöhung des Platzierungsvolumens ist nicht zu rechnen.

Aufgrund des aktuellen Platzierungsstandes von rund 100 Mio. Euro möchten wir somit auf die sehr positive Platzierungsgeschwindigkeit der vergangenen Monate sowie unsere nach außen kommunizierte Aussage reagieren, Interessenten sei ein Beitritt zu unserem Investment voraussichtlich noch bis zum Jahreswechsel, also zum 31.12.2022, möglich. Mit einer in den vergangenen Jahrzehnten unerreichten Inflationsrate von derzeit gut 10 Prozent ist es für uns keine Überraschung, dass vor allem Sachwerte jetzt einen weiter konstanten Zulauf erfahren. Die tatsächliche Stärke und Beständigkeit einer Asset-Klasse zeigt sich vor allem in Krisenzeiten. Entsprechend souverän bewegen wir uns mit unserer gesamten Fonds-Reihe nun schon seit Aufkommen der COVID-Thematik vor zwei Jahren durch ein Marktumfeld, welches sich teils stark gewandelt hat.


Kurz-Video zur Objektübersicht ICD 11 R+

Bis dato leistete der Fonds ICD 11 R+ seine erste reguläre Auszahlung in Höhe von 4,25 Prozent (abhängig vom Beitrittszeitpunkt und bezogen auf das jeweilig eingezahlte Kommanditkapital). Das Fonds-Portfolio erstreckt sich aktuell über 25 bundesweite Standorte in zehn Bundesländern und umfasst ca. 76.000 m² Nutzfläche. Somit weist auch Fonds Nr. 11 schon während der Platzierungsphase eine hohe Diversifikation auf. Geplante Sanierungsmaßnahmen bzgl. der 1.150 Wohneinheiten haben teils bereits begonnen und werden nun sukzessive umgesetzt. Hierzu haben wir Ihnen in unserer letzten Ausgabe bereits unsere ausführliche „Objektübersicht ICD 11 R+“ vorgestellt. Ergänzend möchten wir Ihnen nun noch diese Inhalte in Kurzform als Video aufgearbeitet präsentieren. Schauen Sie gerne rein!


Weitere Objektübersichten verfügbar

Zur Mitte des Quartals möchten wir Ihnen auch wieder unsere aktuellen Objektübersichten mit auf den Weg geben. Neben den aktualisierten Versionen der Fonds Nr. 8, 9 und 10 finden Sie folgend auch noch einmal den Link unserer ausführlichen Variante des Fonds Nr. 11:

ICD 8 R+
ICD 9 R+
ICD 10 R+
ICD 11 R+


ICD 11 R+ erhält Deutschen BeteiligungsPreis 2022

Der Ankauf, die Optimierung sowie der Verkauf von (Bestands-) Wohnimmobilien in deutschen Ober- und Mittelzentren – unsere bewährte Anlagestrategie seit nunmehr 15 Jahren. Die Jury des Deutschen Beteiligungspreises hält die Fortsetzung dieses Konzepts für preiswürdig: „Durch die breite Streuung auf zahlreiche Einzelobjekte an verschiedenen deutschen Standorten und die systematische Aufwertung des Fonds-Portfolios durch energetische Sanierung und Optimierung wird nicht nur eine größtenteils marktunabhängige Rendite erwirtschaftet, sondern auch bezahlbarer Wohnraum erhalten und geschaffen.“

Wir freuen uns daher sehr über die diesjährige Auszeichnung in der Kategorie „TOP anlegerorientiertes Investmentvermögen Immobilien national“. Überreicht von Laudator Herrn Dr. Christoph Lutz (IC Consulting GmbH) nimmt Frau Kathrin Wagner seitens unseres Vertriebs den Preis bei der diesjährigen Verleihung in München in Empfang.

Laudator Dr. Christoph Lutz & Kathrin Wagner

 

Objektübersicht des ICD 11 R+ verfügbar // Live-Webinar am 02.11.2022 // Alpha Ordinatum für Lagebericht ausgezeichnet // Primus Valor im CASH-Podcast

Objektübersicht des ICD 11 R+ verfügbar // Live-Webinar am 02.11.2022 // Alpha Ordinatum für Lagebericht ausgezeichnet // Primus Valor im CASH-Podcast

Aktuell steht der Kapitalmarkt neuen Herausforderungen gegenüber und die Verunsicherung seitens Investoren nimmt zu. Gerade jetzt zeigen Sachwerte ihre Stärke und unterstreichen, warum sie essentieller Bestandteil jedes Anlageportfolios sein sollten.

In den letzten Monaten konnten wir Ihnen regelmäßig von lukrativen Ankäufen unseres aktuellen Wohnimmobilienfonds ImmoChance Deutschland 11 Renovation Plus (kurz: ICD 11 R+) berichten, darunter vielversprechende Objekte mit großen Wertsteigerungspotenzialen. Inzwischen hat der Fonds ein attraktives Portfolio mit 1.150 Wohneinheiten an 25 bundesweiten Standorten aufgebaut.

Besonders in Zeiten hoher Inflation hat sich die Assetklasse Immobilien mehrfach als wertvoll erwiesen. Wo und wie also auch aktuell Ihr Kapital für Sie als Investor unseres jüngsten Fonds arbeitet, möchten wir Ihnen in unserer aktuellen Objektübersicht des ICD 11 R+ aufzeigen.

Aufgrund der hohen Platzierungsgeschwindigkeit und dem aktuellen Stand von ca. 90 Mio. Euro Kommanditkapital nähert sich der ICD 11 R+ seiner Ausplatzierung. Wer jetzt investiert, profitiert von unserer nunmehr 15-jährigen Expertise, einem Fondsportfolio mit stabilem Cash-Flow sowie vielfältiger Wertsteigerungspotenziale dank unseres strategischen Ankaufs.

 


Save the Date: Live-Webinar am 02. November um 19:00 Uhr

Um Informationen, Einschätzungen und Ratschläge zur aktuellen Marktlage aus erster Hand zu erhalten, laden wir Sie herzlichst zu unserem Live-Webinar „Immobilieninvestments vor neuen Herausforderungen – Aktuelle Situation und Ausblick“ ein. Auch die weiteren Investments unserer Fonds-Familie werden hierbei thematisiert und in der anschließenden Fragerunde können Sie sich individuelle Fragen beantworten lassen.

Melden Sie sich noch heute über nachfolgenden Link an – wie gewohnt moderiert von Herrn Gordon Grundler als Vorstand der Primus Valor AG.


Alpha Ordinatum erhält Auszeichnung für KVG-Lagebericht

Jährlich verleiht die EXXECNEWS-Jury ihren Reporting-Award für vorbildliche Lageberichte. Wie KVGen und Emittenten von Vermögensanlagen hierbei dem Transparenz-Anspruch nachkommen oder diesen übertreffen, ist das Hauptkriterium der Jury für die Verleihung des Awards.

Daher freuen wir uns sehr, in diesem Jahr diese Auszeichnung sowie die Note „sehr gut“ in Empfang nehmen zu dürfen.

Dr. Thomas Peters – Geschäftsführer der Alpha Ordinatum GmbH
Zum Artikel


Primus Valor bei „Die Zwei & Dein Geld“-Podcast zu Gast

Um schon vor unserem Live-Webinar aktuelle Einschätzungen zum Wohnimmobilienmarkt in Deutschland sowie den Stellenwert der ESG-Faktoren bezüglich unserer Immobilienfonds zu erhalten, möchten wir Sie auf die gerade erschiene neue Ausgabe des Cash.-Podcasts hinweisen.

In Folge 21 begrüßt Redakteur Kim Brodtmann Primus Valor-Vorstand Gordon Grundler zu eben diesen Themen. Hören Sie gerne rein!

Neben der Web-Version ist der Podcast auch auf den Plattformen Spotify und Apple Podcasts zu finden.

06. & 07.04.2022 – Besuchen Sie Primus Valor auf dem kommenden Fondskongress!

06. & 07.04.2022 – Besuchen Sie Primus Valor auf dem kommenden Fondskongress!

Am 6. und 7. April 2022 ist es endlich wieder so weit: Die fulminante Rückkehr der wichtigsten Branchenveranstaltung im deutschsprachigen Raum. Im Rahmen des mit Spannung erwarteten 20-jährigen Jubiläums des FONDS professionell KONGRESSES treffen im Congress Center Rosengarten in Mannheim Anlageberater, Vermögensberater und Investmentspezialisten aus Banken und Sparkassen treffen auf namhafte Aussteller – Fondsgesellschaften, Versicherungen, Maklerpools und andere Branchenspezialisten. Zu den absoluten Highlights zählen natürlich auch in diesem Jahr die zahlreichen hochkarätigen Fachvorträge. Nutzen Sie also endlich wieder die Gelegenheit, um unzählige Informationen aus erster Hand zu erhalten, sich mit Kollegen auszutauschen, neue Kontakte zu knüpfen sowie mit den besten Fondsmanagern und Experten über neue Ideen und Möglichkeiten zu diskutieren.

Kaufgelegenheiten werden sich ergeben – Flexibilität und Know How besonders gefragt

Kaufgelegenheiten werden sich ergeben – Flexibilität und Know How besonders gefragt

Kaufgelegenheiten werden sich ergeben – Flexibilität und Know How besonders gefragt

Aufgrund der beschriebenen Marktsituation in den kommenden Wochen und Monaten rechnen wir nicht mit einer Vielzahl von Notverkäufen am Wohnimmobilienmarkt. Allerdings erwarten wir aufgrund der Krise durchaus eine temporäre Steigerung der Anzahl an Kaufgelegenheiten. Dies dadurch, dass wohl einige Verkäufer kurzfristig Liquidität benötigen.

Aufgrund unserer in den letzten 13 Jahren sorgsam aufgebauten Erfahrung und schneller Entscheidungsstrukturen sind wir mit unserem Immobilien- Management in der Lage, solche Immobilien zügig zu bewerten und auch zu kaufen. So haben wir allein im März für fast 10 Millionen Euro investiert.

Dabei müssen die Objekte – wie immer – nicht perfekt sein. Renovierungen und Sanierungen sind vielmehr ein Teil unserer aktiven Wertschöpfungskette, um zusätzliche Rendite unabhängig von der allgemeinen Marktentwicklung zu erwirtschaften. Auch können wir Objekte mit einer Bewertung zwischen 2,5 und 20 Mio. kaufen, die für die großen Immobiliengesellschaften oftmals zu klein, für den vermögenden Privatanleger aber bereits zu teuer sind.

Studie des Wirtschaftsinstituts IW Köln geht von hoher Wertstabilität von Wohnimmobilien aus

Studie des Wirtschaftsinstituts IW Köln geht von hoher Wertstabilität von Wohnimmobilien aus

Studie des Wirtschaftsinstituts IW Köln geht von hoher Wertstabilität von Wohnimmobilien aus

Das Wirtschaftsinstitut IW Köln bestätigte unsere Einschätzung vor wenigen Tagen: „Immobilienbesitzer müssen sich keine Sorgen machen“. Die Studie weist darauf hin, dass „die Immobilienpreise aller Voraussicht nach durch die Corona-Krise nicht oder nur leicht fallen dürften.“ Denn an den Gründen steigender Immobilienpreise in Deutschland hat sich kaum etwas geändert:

Wohnraum bleibt knapp, die Finanzierungszinsen sind niedrig, könnten sogar noch weiter fallen. Daher sei die Theorie einer Blase sogar „abwegig“ (Studie Wirtschaftsinstitut IW Köln). Die Großbank Credit Suisse schreibt in einer Einschätzung, dass der Immobilienmarkt wegen der Corona-Krise „nicht in die Knie gehen“ werde. Wenn es Auswirkungen gebe, dann würden Neubauten im Luxussegment leiden.

Abbildung Reaktion Mieten Stat Bundesamt